Medicus:Johann Conrad Medicus (* 1621)

Aus DAFFG

Wechseln zu: Navigation, Suche
BayWapFarb.jpg
FamilienWIKI - Familie Medicus


Johann Conrad Medicus

*6.10.1621 †14.9.1716 Gießen und Grünberg bei Gießen

Amtskeller (d.h. Rentenschreiber) zuletzt in Grünberg bei Gießen, dorthin wenige Wochen vor dem Tod versetzt.

Vater: Heinrich Medicus (* um 1576 Homburg a.d. Efze, † 1632 Gießen) Stadtschreiber und Baumeister

Mutter: Susanne Ruß

Ehefrau: ∞ Elisabeth Voltz (*1578) (sie heiratete in 2. Ehe Konrad Meyer), † Gießen 24.10.1635

Kinder:

Die zwei (bzw. drei) Kinder stammen offfensichtlich von einer unbekannten zweiten Frau des Johann Conrad Medicus (*1621), da Elisabeth Voltz (angeblich) 1635 verstarb. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass eine Verwechslung mit Johann Conrad Medicus geb. 1611 besteht und die Kinder von ihm stammen. Beides sind Spekulationen.

Medicus, Johann (Joachim) Balthasar, (*1638-1681) Pfarrer in Rodenpois bei Riga in Livland, Konsistorialrat im Wendischen Kreis, hatte angeblich 7 Kinder, verheiratet mit N.Meyer. Möglicherweise waren dies aber bereits (zum Teil) Enkel! Die Quellen sind zweifelhaft.

  1. Alexander Konrad Medicus
  2. Elizabeth Anna Medicus
  3. Peter Ernst Medicus
  4. Claudiuas Medicus
  5. Katharina Gertraud Medicus
  6. Johann Balthasar Medicus
  7. Helfrich Christian Medicus

Quelle: ancestry.com

Ludovicus (Ludwig) Tobias Medicus, * 1639 †18.6.1641 Gießen, 2 Jahre alt

Anna Maria Medicus, Daten unbekannt

Enkel (?): Medicus, Alexander Conrad (Konrad), *1661 Pfarrer in Simmern

Dieser Stammvater des Grünberger-Stamms ist ein Beispiel für unterschiedliche Quellen, was das Geburtsdatum betrifft.
Oelenheinz nennt 1625, LAGIS nennt 1621 und Reinhard Medicus 1611. Dazu gibt es eine Anmerkung 7 von ihm.

Anmerkung 7: Zu Johann Conrad Medicus (Grünberger Stamm)

In einem Brief vom 2.11.1926 schreibt 0. Penningroth aus Kirn, daß er im Besitz eines Stammbuches von Alexander Conrad M. sei. (Vergl. Hessische Chronik, Monatsschrift für Familie und Ortsgeschichte in Hessen und Hessen-Nassau, herausg. Prälat Dr, W. Diehl, 15. Jg, Heft 3/4 März und April 1928). Es befänden sich in dem Stammbuch einige Ergänzungen zu den bekannten und veröffentlichten Stammbäumen: Heinrich M. hätte 2 Söhne namens Johann Conrad gehabt ( geb. am 21.4.1611 und geb. am 6.10.1624. Dazu merkt Penningroth an "Gleiche Namens von Geschwistern waren damals, da sie stets nach dem Paten gewählt wurden, nicht selten,"

In dem gleichen Brief zitiert Penningroth das Grünberger Kirchenbuch aus 1638: "1638- In diesem Jahr hatt sich ein trauriger Fall alllu'er begeben. Es ist nemlich Johann Conrad M., hl Rentschreiber, welcher vor wenigen Wochen allerst hierher gesetzt worden, den 14. Oktober am Abend spät, da er aus dem Schloß gangen, und samt anderen Student und seinem Bruder, so ihn auf damalig Gallusmarkt besucht, in des alten Rentschreibers H. Peter Hoffmanns Behausung ein Instruinentum holen wollte, von einem hiesigen jungen Gesellen mit einem Stein vor dein Kopf geworfen worden. Der später gibt für, er, der Herr Rentschreiber seiye mit einem bloßen Degen nach ihm zugelaufen, deswegen er leibeswehr thun mußte. Der Herr Stadtschreiber hatt durch diesen Wurff sein Leben einbüßen müssen." - Den Brief auf den sich diese interessante Anmerkung bezieht finden Sie unter Literatur.

Anmerkung des Autors:

Es gab also möglicherweise einen Bruder, der ebenfalls Johann Conrad hiess, 1611 geboren wurde und am 14.10.1638 starb. Der hier beschriebene Johann Conrad (*1621) hingegen wurde 94 Jahre alt und war ebenfalls Rentenschreiber. Die Partnerin Elisabeth Voltz verstarb angeblich 1635. Es erscheint seltsam, dass die angegebenen 2 bzw. 3 Kinder von ihr stammen sollen. Es sieht so aus, als ob hier einige Familienverhältnisse falsch dargestellt sind.

Quellen:

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
DAFFG
FamilienWIKI
Familiennamen
Buch erstellen